Gerücht

Ubisoft will angeblich THQ-Marken kaufen

Samstag den 22.12.2012 um 05:24 Uhr

von Denise Bergert

THQ Darksiders II - First Edition (PC)
THQ Darksiders II - First Edition (PC)
3 Angebote ab 17,95€ Preisentwicklung zum Produkt
Ubisoft will aktuellen Gerüchten zufolge beim Bieter-Wettstreit um die Studios und Marken des insolventen Publishers THQ ganz vorn mitmischen.
Am vergangenen Mittwoch stellte der bereits seit längerer Zeit finanziell strauchelnde Publisher THQ einen Insolvenzantrag . Bereits wenige Tage darauf, sollen sich nun erste Interessenten für die Marken und Studios des Software-Hauses gefunden haben. Wie das Branchen-Magazin MCV aus brancheninternen Quellen erfahren haben will, mischt Publisher Ubisoft beim Bieter-Wettstreit um das THQ-Geschäft ganz vorn mit.

Schon im November hatte Ubisoft Interesse an THQ-Franchises wie Saints Row, Metro , Darksiders, Homefront und Red Faction bekundet. Nun befinde sich der Publisher angeblich bereits in ausgedehnten Gesprächen mit THQ und dem Insolvenz-Mittelsmann Clearlake Capital. Aktuellen Berichten zufolge ist Ubisoft auf ein Schnäppchen aus und will notfalls so lange abwarten, bis THQ gezwungen ist, einige seiner Marken zu verkaufen, um seine Verbindlichkeiten in Höhe von geschätzten 100 Millionen US-Dollar zu begleichen.

In eine ähnliche Situation geriet vor vier Jahren bereits Publisher Midway, der sich aufgrund einer Insolvenz ebenfalls gezwungen sah, seine Marken zu verkaufen. Sollte Ubisoft den Zuschlag bekommen, könnte das Software-Haus fünf Entwicklerstudios sowie diverse Markenrechte – unter anderem an WWE- und Warhammer-Spielen – erwerben. Besonders die WWE-Franchise dürfte für Ubisoft interessant sein, da die Marke dem Publisher ein sicheres Standbein im Sport-Genre garantieren könnte.

Video: PC-Spiele-Highlights im Dezember 2012
Video: PC-Spiele-Highlights im Dezember 2012

Samstag den 22.12.2012 um 05:24 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1658811