1960285

Ubisoft bestätigt versteckte Grafik-Optionen in Watch Dogs

21.06.2014 | 13:05 Uhr |

Hersteller Ubisoft beteuert, die Grafik der PC-Version von Watch Dogs nicht absichtlich verschlechtert zu haben, um PS4 und Xbox One glänzen zu lassen.

Mit dem TheWorseMod lässt sich die Grafik in der PC-Fassung von Watch Dogs deutlich verbessern. Schnell wurde vermutet, Ubisoft hätte die dafür verantwortlichen Funktionen kurz vor dem Release des Spiels deaktiviert. Dies wurde vom Hersteller nun teilweise bestätigt. Demnach würde die PC-Fassung von Watch Dogs tatsächlich über unbenutzte Einstellungen verfügen, die aus mehreren Gründen vor der Veröffentlichung deaktiviert wurden. Die Einflüsse auf Stabilität, Bildqualität, Performance und Gameplay seien nach Angaben des Herstellers zu groß gewesen.

PC-Spiele - Die Highlights im Juni 2014 im Video

Daher warne man die Spieler vor den negativen Auswirkungen des TheWorseMods. Unter bestimmten Voraussetzungen könne die Performance des Spiels deutlich abnehmen, sogar die Spielbarkeit wäre teils eingeschränkt. Die Anschuldigungen der Modder, Ubisoft hätte die Optik der PC-Fassung absichtlich verschlechtert, um neben den Versionen für PS4 und Xbox One keine zu große Überlegenheit der PC-Hardware zuzulassen, weist Ubisoft jedoch entschieden zurück. Vielmehr stünde immer die maximale Performance der jeweiligen Plattform im Vordergrund.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1960285