241136

Ubisoft schützt Top-Titel vor illegaler Verbreitung

27.10.2006 | 15:49 Uhr |

Mittels eines technischen Verfahrens will Ubisoft verhindern, dass zwei seiner Top-Titel in diesem Weihnachtsgeschäft illegal über P2P-Tauschbörsen verbreitet werden.

Ubisoft setzt laut eigenen Angaben bei den beiden Top-Titeln zum Weihnachtsgeschäft, Dark Messiah of Might & Magic (erschienen) und Tom Clancy´s Splinter Cell Double Agent (erscheint am 9. November), ein spezielles Verfahren ein, um sie davor zu schützen, dass sie illegal über P2P-Tauschbörsen oder Bittorrent verbreitet werden.

"Leider mussten wir in der Vergangenheit feststellen, dass der Austausch illegal weitergegebener Software im Internet stetig zunimmt. Dies wird durch verschiedene aktuelle Studien zu dem Thema eindeutig belegt. Wir haben uns daher dazu entschieden, gegen die unrechtmäßige Verbreitung Ubisofts geistigem Eigentum vorzugehen", so Odile Limpach, Managing Director Ubisoft Deutschland.

Genauere Details zu dem Verfahren wollte uns Ubisoft auf telefonische Nachfrage aus nahe liegenden Gründen nicht nennen. Man versicherte uns aber, dass dieses Verfahren nichts mit einem Kopierschutz zu tun habe oder den Käufern der legalen Version und dessen PC zu tun hat.

Wir raten mal einfach, dass Ubisoft Technologien zum Einsatz bringt, die das Aufspüren von illegal in Tauschbörsen verbreiteten Raubkopien erleichtern und dabei helfen, die Anbieter dieser Kopien aufzuspüren. Was aber letztendlich dahinter steckt, weiß derzeit wohl nur Ubisoft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
241136