Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

2212522

Uber will alle Straßen der Welt exakt erfassen

01.08.2016 | 12:53 Uhr |

Angriff auf Google, TomTom und Here: Uber startet sein eigenes Projekt zur exakten Erfassung aller Straßen der Erde.

Wenn es um das Thema Kartografierung der Straßen geht, dann denkt man an TomTom oder Here, an Google oder OpenStreetMap. Doch nun will auch der Fahrervermittlungsdienst Uber auf diesem zukunftsträchtigen Gebiet mitmischen.

Uber will der Financial Times zufolge 500 Millionen US-Dollar, umgerechnet derzeit 447,43 Millionen Euro, in die Kartografierung und Fotografierung der Straßen rund um den Globus investieren. Uber hat in der Vergangenheit bereits Firmen aufgekauft, die Kartenmaterial herstellen. Sowie mit Brian McClendon einen ausgewiesenen Kartenexperten von Google abgeworben. McClendon war an der Entwicklung von Google Maps und Google Earth beteiligt. Zudem arbeitet Uber mit TomTom und DigitalGlobe zusammen. Uber weitet außerdem seine bisher auf die USA beschränkten Kartografierungsversuche in diesem Sommer auf das Nachbarland Mexiko aus.

Uber könnte sich damit unabhängiger von Google machen, dessen Kartenmaterial es bisher für seine Fahrervermittlungsdienste verwendet. Vor allem aber sind exakte Karten für autonome Fahrzeuge zwingend erforderlich. Hier würde Uber als Kartenlieferant ein neues Geschäftsfeld besetzen. Zumal Uber selbst auch schon mit selbstfahrenden Autos experimentiert.


Die bisher verwendeten Karten seien zwar ein guter Ausgangspunkt gewesen, wie Uber schreibt . Doch diese Karten würden nicht die Detailinformationen zur Verfügung stellen, die Uber bräuchte. Als Beispiele nennt Brian McClendon von Uber ganz exakte Verkehrslagedaten, sowie die genaue Position von Türen und anderen Punkten, an denen man Mitfahrer aufnehmen oder absetzen könnte. Mit seinen eigenen Karten will Uber dagegen maßgeschneiderte Karten erstellen, die solche bis ins kleinste Detail gehende Informationen bieten.

Tipp: BMW zeigt selbstfahrendes Auto





0 Kommentare zu diesem Artikel
2212522