1254368

USB-Sticks in OP-Kleidung

07.09.2007 | 13:08 Uhr |

Eine witzige Alternative zu den handelsüblichen USB-Sticks bietet BREE. Die USB-Clinic-Kollektion präsentiert sich im Krankenhauslook.

Der Lederwaren- und Taschenhersteller BREE präsentiert Designer-USB-Sticks. „Sister Save", „Prof. Bite" und „Dr. Byte" sind die neuen modischen USB-Accessoires, die den Datentransfers ansprechender gestalten sollen. Das Trio kann jeweils 1 Gigabyte an Dateien mit sich tragen und ist sowohl PC- als auch den Mac-tauglich. Schutz vor Staub und Spritzwasser bietet die pflegeleichte Oberfläche aus Kautschuk.

© Kai Schwarz

Auf den USB-Sticks wurde das Virenschutzprogramm Avast! von Alwil installiert. Durch Kooperationen mit Langenscheidt und Native Instruments kann auf Wunsch weiterer digitaler Content angeboten werden. Mit der „USB Clinic" erscheint bereits die vierte Kollektion der BREE-USB-Family. Die Vorgänger Doll, Ken und Domina haben sich laut Hersteller bereits als begehrte Sammlerobjekte erwiesen. Die USB-Sticks der Clinic-Reihe sind ab sofort in allen BREE-Shops erhältlich. Pro Stick muss man mit rund 40 Euro rechnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254368