166456

iPod Nano fängt Feuer

08.10.2007 | 10:59 Uhr |

In den USA fing der iPod Nano eines Anwenders Feuer. Bis auf ein Brandloch in der Hosentasche ist dem Besitzer jedoch glücklicherweise nichts passiert.

Ein Handy oder - wie in diesem Fall - einen iPod in der Hosentasche zu tragen, kann offenbar gefährlich sein. Zumindest wenn das betreffende Gerät Feuer fängt, wie es Danny Williams geschehen ist. Das iPod Nano des Mannes fing Feuer, als er sich in der Arbeit befand - einem Kiosk im Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport. Insgesamt dauerte der Brand 15 Sekunden, die Flammen reichten dabei bis zu seiner Brust, so die Mutter des Opfers.

In einem Interview erklärte Williams: "Wenn die TSA (Transportation Security Administration) vorbeigekommen wäre und gesehen hätte, wie ich rauchte, hätte sie mit Sicherheit gedacht, ich sei ein Terrorist."

Apple hat den Angaben des Opfers zufolge bereits ein Rücksendepaket für den iPod Nano geschickt, eine offizielle Reaktion seitens des Konzerns steht aber laut unseren Kollegen des IDG News Service noch aus.

Der Fall erinnert an die Serie von defekten Lithium-Ionen-Akkus in diversen Notebooks, bei denen im vergangenen Jahr weltweit Millionen fehlerhafte Akkus zurückgerufen wurden. Derzeit ist in Sachen iPod Nano aber davon auszugehen, dass es sich um einen Einzelfall handelt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
166456