2111846

USA geben 532 Mrd. Euro für Kampfflieger, Atom-U-Boote & Co. aus

27.08.2015 | 13:30 Uhr |

Die USA geben dieses Jahr 601 Milliarden US-Dollar für ihr Militär aus. Das neue F35-Kampfflugzeug und ein neues Atom-U-Boot sind die teuersten Einzelposten.

601 Milliarden US-Dollar (rund 532 Milliarden Euro) gibt das US-Militär im Jahr 2015 aus, wie die englischsprachige Wirtschaftsseite Business Insider UK berichtet. Damit geben die USA mehr Geld für ihr Militär aus als die sieben Staaten mit den nach den USA höchsten Wehretats zusammen genommen.

Base Budget

Der Löwenanteil, nämlich 496 Milliarden Dollar, geht für das „Base Budget“ drauf. Also für die Anschaffung und Instandhaltung von militärischer Ausrüstung und den Unterhalt der US-Basen. Allein für die Forschung an neuen Waffensystemen geben die USA 63,5 Milliarden Dollar aus. Fast 200 Milliarden Dollar verschlingen allerdings Unterhalt und Einsatz.

Über 90 Milliarden Dollar für neue Waffen

90,4 Milliarden kostet der Kauf neuer Waffen. Innerhalb dieses Kostenpunktes verschlingen vor allem Kampf-, Transport- und Aufklärungsflugzeuge, Hubschrauber und Drohnen viel Geld. Vor allem die Anschaffung des neuen F35-Kampflugzeugs und die Entwicklung eines neuen Langstrecken-Tarnkappenbombers verursachen hier immense Kosten. Die 34 neu angeschafften F35-Kampfflieger kosten zusammen 8,3 Milliarden Dollar.

Für Schiffe und U-Boote stehen 22 Milliarden Dollar in der Planung. Hier macht sich besonders ein neues Atom-angetriebenes U-Boot aus der Virginia-Klasse als Kostentreiber bemerkbar. Zwei dieser neuen U-Boote kosten zusammen 6,3 Milliarden Dollar.
Raketen und Raketenabwehrsysteme schlagen wiederum mit 17,2 Milliarden Dollar zu Buche.

6,6 Milliarden Dollar kosten IT- und Kommunikationssysteme. Und wir den Einsatz im Weltraum, wie Spionagesatelliten, geben die Vereinigten Staaten 6,2 Milliarden Dollar aus.

Betrachtet man die Kosten getrennt nach den Waffengattungen, dann bedient sich die US-Marine am stärksten: 147,7 Milliarden Dollar. Die derzeit vor allem in Syrien geforderte US-Luftwaffe verschlingt 137,8 Milliarden Dollar. Das Heer gibt sich mit 120,3 Milliarden Dollar vergleichsweise bescheiden. Panzer sind nun einmal günstiger in Anschaffung und Unterhalt und derzeit ohnehin nicht im aktiven Kampfeinsatz.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2111846