86164

USA: IT-Stundenlöhne ziehen weiter an

13.04.2007 | 10:08 Uhr |

Die durchschnittliche Vergütung in der US-High-Tech-Branche steigt auf den höchsten Stand seit 2001, berichten Experten.

Die für Freiberufler und Arbeitnehmer positive Entwicklung der Jahre 2005 und 2006 hat auch zu Beginn des laufenden Jahres nicht halt gemacht: Die Stundenlöhne amerikanischer IT-Spezialisten sind im ersten Quartal auf einen neuen Rekordstand geklettert, berichtet die US-Firma Yoh , ein Dienstleister für die Personalbeschaffung. Das Unternehmen hat allerdings erst 2001 damit begonnen, die Vergütung in einem Index abzubilden.

An der Spitze der Gehaltsskala stehen technische Consultants mit einem durchschnittlichen Stundenlohn von knapp 84 Dollar, gefolgt von SAP-Beratern, die knapp 77 Dollar einstreichen können. Darauf folgen Hardware-Spezialisten, ETL-Entwickler (Extract, Transform, Load) sowie Projekt-Manager. Java-Entwickler bekommen vier Dollar die Stunde mehr als .Net-Entwickler (53 Dollar). Im Vergleich zum Januar 2006 stieg die durchschnittliche Vergütung um 5,5 Prozent. Gründe für den Zuwachs sind eine stabile Wirtschaftslage sowie neue IT-Trends wie Web 2.0 und Software-as-a-Service (SaaS). Laut Yoh ist davon auszugehen, dass die positive Entwicklung vorerst anhalten wird. (ajf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
86164