103034

Google Maps demnächst an Zapfsäulen abrufbar

08.11.2007 | 14:36 Uhr |

Ein US-Hersteller wird Zapfsäulen an Tankstellen-Betreiber ausliefern, die den Autofahrern die Möglichkeit bieten, auf Google Maps zuzugreifen.

Wer sich in den USA verfährt und an einer Tankstelle strandet, wird demnächst direkt an der Zapfsäule nach dem rechten Weg Ausschau halten können. Laut US-Medienberichten planen Betreiber von Tankstellen zunächst 3500 Zapfsäulen aufzurüsten.

Die Zapfsäulen werden vom Unternehmen Gilbarco Veeder-Root in Kooperation mit Google hergestellt und verfügen über eine Internet-Verbindung und einen Bildschirm, auf dem die tankenden Autofahrer Zugriff auf Google Maps erhalten. So kann der Anwender Ausschau nach dem richtigen Weg zu seinem Ziel halten oder Hotels, Restaurants oder andere Örtlichkeiten in der Umgebung finden. Das Ergebnis der Suche wird dann auch gleich an der Zapfsäule ausgedruckt.

Die Betreiber von Tankstellen erhoffen sich durch die neuen Zapfsäulen eine bessere Kundenbindung aufgrund des Zusatz-Service. Gilbarco Veeder-Root will so auch anderen Tankstellen-Betreibern die neuen Zapfsäulen schmackhaft machen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
103034