174910

Facebook-Profil gehackt - 16-Jähriger verklagt seine Mutter

08.04.2010 | 14:15 Uhr |

Ein 16jähriger Jugendlicher in den USA hat seine Mutter verklagt, weil diese sich in sein Facebook-Konto gehackt haben soll.

Der Jugendliche aus Arkansas wirft seiner Mutter nicht nur vor, dass sie sich in sein Facebook-Profil gehackt habe, sondern auch, dass sie in seinem Namen auch beleidigende Bemerkungen auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht habe.

Der Jugendliche lebt bei seiner Großmutter und verlangt zusätzlich in seiner Klage, dass seine Mutter ihn künftig nicht mehr kontaktieren dürfe. Vor dem Vorfall, so berichten US-Fernsehsender, sei das Verhältnis zwischen den Beiden allerdings normal gewesen, obwohl der Junge nicht bei seiner Mutter lebt.

Die Mutter gibt zu, dass sie das Passwort für den Zugang zum Facebook-Profil geändert habe. Dazu habe sie aber den Zugang nicht hacken müssen, sondern der Sohn habe sich nicht aus der Facebook-Seite ausgeloggt, nach er bei ihr zu Besuch gewesen sei und ihren Rechner genutzt habe. Außerdem gibt die Mutter auch zu, dass sie im Namen ihres Sohnes drei vielleicht auch vier Mitteilungen auf Facebook verfasst habe.

Als Grund wir Handeln gibt die Mutter an, dass sie auf Facebook gelesen habe, was ihr Sohn in der Freizeit so treibe. In einem Posting habe er beispielsweise geschrieben, dass er mit über 140 km/h mit einem Auto nach Hause gerast sei, nachdem er sich über ein Mädchen aufgeregt hatte.

Die Mutter ist der Meinung, dass Eltern das Recht haben, das Verhalten ihrer Kinder im Internet zu überwachen und will nun den Fall vor Gericht ausfechten. Die Mutter ist der Meinung, dass der Fall ein Präzedenzfall auch für andere Eltern sein könnte. Der erste Gerichtstermin ist am 12. Mai.

0 Kommentare zu diesem Artikel
174910