US-Zeitung

O2 und Vodafone wollen iPhone in Deutschland verkaufen

Freitag den 03.09.2010 um 13:32 Uhr

von Areamobile

Neue Details zum Poker um die iPhone-Exklusivrechte
Vergrößern Neue Details zum Poker um die iPhone-Exklusivrechte
© 2014
Gestern berichtete die Nachrichtenagentur Dow Jones Newswire, das iPhone-Monopol der Deutschen Telekom werde in Deutschland in Kürze fallen. Schon zum Weihnachtsgeschäft könnte das Apple-Smartphone auch in den Läden der Konkurrenten Vodafone und o2 angeboten werden. Nun gibt es weitere Details zu den Verhandlungen.
Ganz sicher ist das Ende des Exklusiv-Vertriebs noch nicht, berichtet die US-Tageszeitung Wall Street auf ihrer Website . Apple habe zwar die Verträge noch nicht verlängert, aber die Verhandlungen sind noch in vollem Gange. Die Konkurrenten Vodafone und o2 seien sehr daran interessiert, das Kulthandy von Apple anbieten zu können.

Das iPhone ist eines der meistverkauften Modelle bei der Deutschen Telekom. Nach eigenen Angaben veräußerte der Netzbetreiber bis 30. Juni insgesamt 1,9 Millionen Geräte. Doch der Bonner Konzern ist unzufrieden, denn es hätten auch deutlich mehr sein können. Vergangenen Monat beklagte das Unternehmen die extremen Lieferverzögerungen beim iPhone 4. Kunden müssen derzeit über zwei Monate warten, bis sie das Telefon in den Händen halten können.

powered by AreaMobile

Freitag den 03.09.2010 um 13:32 Uhr

von Areamobile

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
574540