189247

US-Zeitung: Microsoft liebäugelt mit AOL

16.09.2005 | 13:09 Uhr |

Microsoft strebt laut einem US-Zeitungsbericht eine Vereinigung der Online-Dienste MSN und AOL an. Gespräche mit Time Warner würden schon seit einiger Zeit geführt.

Microsoft steht derzeit laut einem US-Zeitungsbericht in Verhandlungen mit Time Warner. Ziel sei es, die beiden Dienste MSN und AOL miteinander zu vereinen. Das berichtetet die New York Times. Demnach habe Microsoft ein Gespräch mit Time Warner schon zu Beginn dieses Jahres gesucht. Insgesamt seien die Gespräche aber immer noch in einem Anfangsstadium.

Die Zeitung berichtet unter Berufung auf Unternehmenskreise weiter, dass Microsoft bereits versucht hatte, MSN mit Yahoo zu vereinen. Yahoo habe dem aber eine Absage erteilt. Durch eine Vereinigung von AOL mit MSN würde das weltweit größte Internetunternehmen entstehen.

Motivation für eine Vereinigung könnte sein, dass Microsoft dadurch seiner Suchtechnologie zu einem Erfolg verhelfen will. Google soll als Nummer eins verdrängt werden. Gemeinsam mit AOL würde MSN auf einen Marktanteil von 18 Prozent bei der Online-Suche kommen. Google ist hier mit 46 Prozent führend und Yahoo hat einen Marktanteil von rund 23 Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
189247