2227491

US-Präsident Obama: Künstliche Intelligenz könnte Job-Killer werden

13.10.2016 | 13:29 Uhr |

US-Präsident Barack Obama sieht die Gefahr, dass Computer mit künstlicher Intelligenz Millionen Menschen um ihre Jobs bringen. Das bedingungslose Grundeinkommen dürfte ein Dauerbrenner in der politischen Diskussion werden.

Noch-US-Präsident Barack Obama hat in einem Interview mit dem US-Magazin Wired auf mögliche Gefahren hingewiesen, die durch Künstliche Intelligenz KI (englisch: Artifical Intelligence, AI) entstehen könnten. Und brachte in diesem Zusammenhang ein steuerfinanziertes Grundeinkommen zur Sprache. Dieses bedingungslose Grundeinkommen für jeden Bürger eines Landes wird auch in diversen europäischen Staaten diskutiert.

Das Thema „steuerfinanziertes Grundeinkommen für alle“ gewinnt an Bedeutung vor dem Hintergrund, dass Roboter und Computer, die mit künstlicher Intelligenz ausgestattet sind, zunehmend die Jobs von Menschen übernehmen könnten. Diese Menschen könnten dadurch arbeitslos werden. Einer dadurch verursachten Schwächung der Mittelschicht, der Verarmung von Millionen Menschen und erheblichen sozialen Verwerfungen gilt es also von staatlicher Seite entgegen zu wirken.

Obama ist sich sicher, dass die Diskussion um das vorbehaltslose Grundeinkommen die Diskussion der nächsten 10 bis 20 Jahre bestimmen wird.

Eine Studie aus dem Jahr 2013 kam bereits damals zu dem alarmierenden Schluss, dass allein in den USA 47 Prozent aller Jobs davon bedroht sein könnten, dass sie in den nächsten 20 Jahren durch Maschinen übernommen werden könnten. Das würde Massenarbeitslosigkeit zur Folge haben. Mit katastrophalen Folgen für Mensch, Gesellschaft und Staat.

Diese Berufe könnte KI als erstes killen

Typische Beispiele für Berufe, die bald von Computer übernommen werden könnten, sind LKW-Fahrer, Taxi-Fahrer und Lieferanten. Hier spielt die Fortentwicklung des autonomen Fahrens eine wichtige Rolle. Automobil-Hersteller wie BMW erproben bereits seit Jahren Autos, die keinen Fahrer mehr benötigen. In den Niederlanden wird bereits ein Bus ohne Fahrer für den Öffentlichen Nahverkehr erprobt, ebenso wie in der Schweiz.

Amazon und DHL sowie der Media Markt wiederum erproben zudem bereits Zustelldienste ohne Menschen. Auch die Schweizer Post testet die Paketzustellung ohne menschlichen Helfer.

Obama forderte in diesem Zusammenhang eine Diskussion über faire Gehälter. Lehrer beispielsweise hält er für unterbezahlt. Obama sprach sich in den Interview aber keineswegs gegen AI aus. Er betonte durchaus auch deren Vorteile und Chancen. Nur warnte der Präsident eben auch vor deren Kehrseite.





0 Kommentare zu diesem Artikel
2227491