12676

US-Kongressmitarbeiter manipulieren Wikipedia-Einträge

Wikipedia kommt nicht zur Ruhe: Nach gefälschten Biografien und dem Namensstreit um den Hacker Tron sorgt jetzt der US-Kongress für Ärger. Laut Wikipedia haben Mitarbeiter des Kongresses Hunderte von Einträgen verändert und in vielen Fällen manipuliert.

Mitarbeiter von Abgeordneten und Senatoren im US-Kongress haben Hunderte von Einträgen in der "freien Enzyklopädie" Wikipedia im Internet verändert und in vielen Fällen manipuliert. Bei mehreren Senatoren seien kritische Bemerkungen gestrichen und durch positive Einträge ersetzt worden, heißt es in einer Erklärung der Wikipedia-Organisation . Die Biografien des demokratischen Senators Robert Byrd und des Republikaners Tom Coburn seien vollständig der Verstümmelung zum Opfer gefallen.

Auf die Veränderungen und Manipulationen bei rund 1000 Einträgen war die Tageszeitung "Lowell Sun" aus dem US-Bundesstaat Massachusetts aufmerksam geworden. Das Blatt berichtete unter anderem, dass Mitarbeiter des demokratischen Abgeordneten Matty Meehan dessen Biografie geschönt hatten. Dabei sei unter anderem das Wahlversprechen Meehans gestrichen worden, seinen Sitz nach acht Jahren aufzugeben. Der Büroleiter Meehans, Matt Vogel, gab nach Angaben des Blattes offen zu, im Juli vergangenen Jahres einen Praktikanten damit beauftragt zu haben, die Biografie Meehans bei Wikipedia durch eine vom Abgeordnetenbüro geschriebene zu ersetzen.

Nach Angaben der Wikipedia-Organisation sind viele Änderungen von Einträgen, die von Rechnern aus dem US-Kongress vorgenommen wurden, nicht schädlich. In vielen Fällen seien nur Fakten sowie Rechtschreib- und Grammatikfehler korrigiert worden.

Aktuelles PC-WELT-Gewinnspiel: Wikipedia als Buch

Wikipedia.de erscheint als 100-bändige Printausgabe

Wikipedia.de und Tron: Das sagen Wikimedia und Kläger (PC-WELT Online, 20.01.2006)

Wikipedia goes offline - und ins Regal

Wikipedia: Totgeschriebener Professor lebt (PC-WELT Online, 03.01.2006)

Wikipedia: Neue Artikel nur noch von registrierten Anwendern (PC-WELT Online, 06.12.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
12676