87216

US-Immigranten aufspüren

18.04.2001 | 16:04 Uhr |

Haben Sie Verwandte, die zwischen 1892 und 1924 nach Amerika ausgewandert sind? Oder möchten Sie nur wissen, ob vielleicht ein Namensvetter ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten aufgebrochen ist? Eine neue Website kann Ihnen bei der Suche helfen.

In den USA ist ab heute eine Website online, deren Datenbank Informationen über 70 Prozent der 22 Millionen zwischen 1892 und 1924 eingereisten Immigranten bereitstellt.

Die Datenbank wurde von Verantwortlichen der Ellis Island-Foundation und der Glaubensgemeinschaft der Mormonen ins Leben gerufen. Ellis Island war zum damaligen Zeitpunkt die erste Anlaufstelle für Immigranten. Hier wurde entschieden, ob sie in die USA einreisen durften, oder ob sie wieder in ihr Heimatland zurückkehren mussten.

Die nun entstandene Datenbank gibt Besuchern Auskunft darüber, wann beispielsweise der Onkel aus Wuppertal in New York eingetroffen ist. In einigen Monaten soll es sogar möglich sein, online Kopien der Einreisedokumente sowie ein Foto des Einreiseschiffes zu bestellen.

Wer sich auf der Website registrieren lässt, erhält Zugriff auf die Passagierlisten des Schiffes der gesuchten Person. Auch ein Bild und die Geschichte des Reiseschiffes ist dann erhältlich. Allerdings sind die Server momentan derart überlastet, dass eine Registrierung erst nach einer knappen Stunde möglich war.

Auch die Einstiegsseite wehrt sich momentan noch vehement gegen Zugriffe, ein wenig Geduld ist also nötig, um mit der Ahnenforschung zu beginnen. (PC-WELT, 18.04.2001, mp)

Zur Ellis Island-Datenbank

0 Kommentare zu diesem Artikel
87216