83428

US-Forscher übertragen bisher größten Video-Stream aller Zeiten

17.11.2006 | 12:50 Uhr |

US-Forschern ist es gelungen, innerhalb eines Hochgeschwindigkeitnetzwerkes den wahrscheinlich bisher größten, jemals gesendeten Video-Stream zu übertragen.

US-Forscher der Purdue Universität haben laut eigenen Angaben den wahrscheinlich größten, jemals gesendeten Video-Stream übertragen. Dabei soll es sich um einen animiertes Video gehandelt haben, in dem die Zellstruktur eines Bakteriums visualisiert wurde. Das beim Test übertragene Video hatte eine Auflösung von 4096 x 3072 Pixel und wurde innerhalb eines Hochgeschwindigkeitsnetwerkes gesendet. Das zwei Minuten lange Video wurde für den Test insgesamt zehn Mal hintereinander abgespielt. Bei der Auflösung würden insgesamt zwölf 17-Zoll-Bildschirme (3 hoch, 4 weit) benötigt, um das Video anzuzeigen.

Das Video wurde laut Angaben der Forscher mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 7,5 Gigabit pro Sekunde gestreamt. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 8,4 Gigabit pro Sekunde. In dieser Geschwindigkeit, so die Forscher weiter, hätte man auch innerhalb von zwei Minuten den Inhalt von zwölf DVDs übertragen können.

Laut Angaben der beteiligten Forscher wurde das gesendete Video nicht komprimiert und Hardware genutzt, die in Geschäften für um die 100.000 US-Dollar erhältlich ist. Beim wissenschaftlichen Einsatz könnte das Verfahren dazu genutzt werden, um beispielsweise die großen Bilder des Hubble-Teleskops zu übertragen, so dass sie an verschiedenen Orten verteilte Wissenschaftler gleichzeitig in Echtzeit betrachten können. Auch für die Unterhaltungsindustrie könnte die Technologie interessant sein. So könnten Filmstudios neue Filme gestreamt in vielen Kinos gleichzeitig zeigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
83428