ULI: Sechs Monitore an einem PC

Dienstag, 31.05.2005 | 18:18 von Michael Schmelzle
Egal ob mit PCI-, PCI-Express- oder AGP-Schnittstelle: Hauptplatinen mit dem ULI-Chipsatz M1695/M1567 nehmen klaglos alle Grafikkarten auf - und das gleichzeitig.

Chipsatzhersteller ULI präsentiert auf der Computex ein Demosystem, das sechs Bildschirme gleichzeitig ansteuert. Der Rechner basiert auf dem ULI-Chipsatz M1695/M1567 für Athlon-64-CPUs. Diese Chipkombination erlaubt es, sowohl den PCI-Express-, den AGP- und den PCI-Steckplatz mit einer Karte zu bestücken. Sofern alle Karten über zwei Ausgänge verfügen, lassen sich so maximal sechs Monitore gleichzeitig ansteuern.

Demosystem mit sechs angeschlossenen Bildschirmen.

Dienstag, 31.05.2005 | 18:18 von Michael Schmelzle
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
109588