ULI: Sechs Monitore an einem PC

Dienstag den 31.05.2005 um 18:18 Uhr

von Michael Schmelzle

Egal ob mit PCI-, PCI-Express- oder AGP-Schnittstelle: Hauptplatinen mit dem ULI-Chipsatz M1695/M1567 nehmen klaglos alle Grafikkarten auf - und das gleichzeitig.

Chipsatzhersteller ULI präsentiert auf der Computex ein Demosystem, das sechs Bildschirme gleichzeitig ansteuert. Der Rechner basiert auf dem ULI-Chipsatz M1695/M1567 für Athlon-64-CPUs. Diese Chipkombination erlaubt es, sowohl den PCI-Express-, den AGP- und den PCI-Steckplatz mit einer Karte zu bestücken. Sofern alle Karten über zwei Ausgänge verfügen, lassen sich so maximal sechs Monitore gleichzeitig ansteuern.

Demosystem mit sechs angeschlossenen Bildschirmen.

Dienstag den 31.05.2005 um 18:18 Uhr

von Michael Schmelzle

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
109588