189841

Neuer Standard für Speicherkarten geplant

Nokia hat heute bekannt gegeben, zusammen mit einer Reihe anderer Hersteller die Einführung eines neuen Standards für Speicherkarten und embedded Flash zu unterstützen. Der Universal Flash Storage (UFS) genannte Standard soll erhebliche Performancesteigerungen mit sich bringen.

Der Mobilfunkriese Nokia hat sich mit sechs anderen Handyherstellern und Chipsatzproduzenten zusammengetan, um einen neuen Speicherkarten-Standard zu definieren, der die aktuellen Inkompatibilitäten zwischen den verschiedenen Karten-Formaten ausräumen soll.

Unter der Schirmherrschaft der JEDEC, einer amerikanischen Organisation zur Standardisierung von Halbleitern, wollen Nokia, Samsung, Sony Ericsson, Spansion Inc. sowie STMicroelectronics und Texas Instruments die Einführung der Universal Flash Storage (UFS) genannten Technologie unterstützen und entsprechende Geräte und Komponenten bauen.

Die Vereinheitlichung von Speicherkarten soll die Kosten für die Anbindung von Kartenlesern und embedded Flash der verschiedenen Typen an die Systeme von mobilen und Stand-Alone-Geräten verringern. Zugleich ist eine erhebliche Verbesserung der Performance bei gleichzeitiger Reduzierung des Stromverbrauchs geplant. Das Ziel wird von Nokia so beschrieben: "Der Überspielen eines 90-minütigen Films in High-Definition-Qualität soll zukünftig nur noch wenige Sekunden dauern." Der Standard soll 2009 verabschiedet werden.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
189841