Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1925867

Twizy wird als Feuerwehr-Auto getestet

02.04.2014 | 12:54 Uhr |

Der kleine Elektrostromer Twizy kurvt demnächst auch mit Blaulicht und Sirene durch die Stadt. Allerdings nicht als Polizei-Dienstwagen auf Gangsterjagd. Sondern als Feuerwehr-Fahrzeug.

Renault schafft es immer wieder, seinen kleinen Elektro-Flitzer Twizy in die Schlagzeilen zu bringen. Erst brachten die Franzosen eine Transportervariante des Winzlings heraus: Den Twizy Cargo. Und jetzt kurven zwei Twizy als Feuerwehrautos durch Wuppertal.

Die Renault Deutschland AG hat der städtischen Feuerwehr Wuppertal zwei Twizy als Notfallfahrzeuge übergeben. Die Elektromobile sollen im Rahmen eines Feldversuchs zunächst ein Jahr lang Hilfe bei der Bekämpfung von Kleinfeuern und Türöffnungen leisten, aber auch Erkundungsfahrten bei größeren Bränden absolvieren. Dabei soll der Renault Twizy (80 km/h Höchst­geschwin­digkeit, 13 kW/18 PS) vor allem seine Wendigkeit ausspielen, die es ihm ermöglicht, auch in schmalste Gassen und Wege einzufahren.

Gratis-PC-WELT-Newsletter Auto & Technik abonnieren
 
„Der Twizy kommt selbst unter engsten Verhältnissen spielend zurecht. Der kleine Wendekreis von 6,8 Metern und die Länge von 2,3 Metern prädestinieren ihn geradezu für Fahrten, bei denen es auf jede Minute ankommt“, so Béatrice Degand, Projektleiterin Elektrofahrzeuge der Renault Deutschland AG.

Die Idee, ein besonders kleines, kompaktes und flexibles Fahrzeug für den Feuerwehrdienst zu erproben, stammt laut Renault vom Lehrstuhl für Methoden der Sicherheitstechnik und Unfallforschung an der Bergischen Universität Wuppertal, der den einjährigen Feldversuch auch wissenschaftlich begleiten wird. Hintergrund: Bei rund 80 Prozent aller städtischen Feuerwehreinsätze handelt es sich um Kleinbrände, falsche Alarme von Brandmeldeanlagen und Türöffnungen. Der flinke Renault Twizy sei hierfür das ideale Einsatzfahrzeug. Die städtische Feuerwehr Wuppertal will Renault zufolge den Elektroflitzer aber auch bei größeren Einsätzen verwenden, beispielsweise um als Vorhut für Löschzüge die Lage zu sondieren.

Neben der leuchtenden Feuerwehr-Optik in Signalrot und Gelb verfügen die beiden Twizy auch über Blaulicht und Martinshorn. Hinzu kommt eine stabile Heckbox mit Löschspray, Gasmeßgerät, Geräten zum Öffnen von Türen, tragbaren Funkgeräten, Knickkopflampe und Sprühkreide.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1925867