1713780

Twitter stellt TweetDeck-Apps ein

06.03.2013 | 05:58 Uhr |

Die Betreiber des Kurznachrichtendienstes Twitter wollen ab Mai die Unterstützung für die App TweetDeck einstellen.

Die Smartphone-App TweetDeck wird ab Mai aus dem App Store sowie aus dem Google Play Store verschwinden. Als Alternative soll die im Vergleich minimalistische Twitter-App des Anbieters dienen, der jedoch beispielsweise die Facebook-Anbindung fehlt.

TweetDeck verfügt im Gegensatz zur Twitter-App über zahlreiche Zusatzfunktionen. So können Beiträge gefiltert oder durchsucht werden, auch Facebook lässt sich mit der 2011 von Twitter aufgekauften Anwendung betreuen.

Für den Rückzug aus den App-Stores könnten gesunkene Nutzerzahlen verantwortlich sein. Zumindest geben die Betreiber an, dass immer mehr Anwender auf die einfacher zu bedienende Twitter-Anwendung ausweichen würden.

TweetDeck werde jedoch auch weiterhin über den Browser auf dem PC oder Tablet nutzbar sein. Realisiert wird dies über den HTML5-Standard , auch Googles Browser Chrome wird weiter eine Schnittstelle für TweetDeck bieten.

So sparen Sie Zeit mit gratis Social-Network-Managern

Für Entwickler eigener Twitter-Apps könnte die Zukunft jedoch düster aussehen. Das soziale Netzwerk will die auf der Schnittstelle in der Version 1.0 basierenden Anwendungen ab Mai ausschließen. Der Grund dafür dürfte in der gezielten Verbreitung von Werbung zu finden sein, die nur über die offizielle App gewährleistet werden kann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1713780