1691268

Twitter schließt Blogging-Service Posterous

19.02.2013 | 05:59 Uhr |

Mit der Schließung des Blogging-Dienstes Posterous reagiert Twitter auf das geringe Interesse.

Der Kurznachrichtendienst Twitter will pünktlich zum 30. April seinen Blogging-Dienst Posterous schließen. Der erst im vergangenen Jahr übernommene Service erlaubt das unkomplizierte Verfassen von Blogs sowie den Austausch von Notizen über E-Mail-Adressen. Primär wurde Posterous jedoch für den gemeinsamen Zugang zu privaten Fotos und Texten verwendet.

Nach der Übernahme durch Twitter im März 2012 durfte das Posterous-Team weiterhin autonom am Dienst arbeiten, um auf lange Sicht Konkurrenten wie Tumblr das Wasser abzugraben. Die Schließung zum 30. April sowie die Aufgabe der mobilen Apps wurden bereits von Firmenchef Sachin Agarwal bestätigt.

Das Posterous-Team soll sich künftig Projekten zuwenden, die in direktem Zusammenhang mit Twitter stehen. Demnach zielte die Übernahme für die Twitter-Betreiber wohl eher auf die Gewinnung neuer Talente ab.

Ratgeber Social Media: Facebook-Alternativen Twitter und Tumblr vorgestellt

Wer seine Inhalte von Posterous retten möchte, kann dies über entsprechende Tools tun. So bietet beispielsweise Wordpress ein Werkzeug für den Import in das eigene Blogging-System an.

Kontrast von Fotos anpassen wie ein Profi
0 Kommentare zu diesem Artikel
1691268