1984219

Twitter löscht Fotos verstorbener Nutzer

20.08.2014 | 13:09 Uhr |

Twitter hat nun bekannt gegeben, dass auf Antrag hin die Fotos verstorbener Nutzer gelöscht werden können. Nach dem Tod des Schauspielers Robin Williams hat dessen Tochter gedroht, Twitter zu verlassen, weil dort mit Photoshop entstellte Bilder ihres Vaters verbreitet wurden.

In einem Tweet hat Twitter-Sprecher Nu Wexler nun bekannt gegeben, dass Angehörige von Verstorbenen über einen Antrag die Löschung von Fotos beantragen können, auf denen die Verstorbenen zu sehen sind. Damit erweitert Twitter die bereits geltenden Regeln für die Löschung von Konten von Verstorbenen.

Künftig könnten also auch Fotos und Videos der Verstorbenen von Twitter gelöscht werden, die andere Twitter-Nutzer veröffentlichen. In den betreffenden Fällen, so heißt es in dem Tweet, könnten Angehörige und autorisierte Personen einen Antrag auf die Löschung der Fotos und Videos an die Mail-Adresse privacy@twitter.com richten. Twitter berücksichtige dann diverse Faktoren und entscheide dann, ob die Inhalte gelöscht werden.

Zelda Williams, die Tochter des kürzlich verstorbenen Schauspielers Robin Williams, hatte sich kürzlich negativ über Twitter geäußert, nachdem sie über den Dienst von anderen Nutzern laut ihren Angaben mit Photoshop bearbeitete "verstörende" Fotos von ihrem Vater erhalten hatte. Sie hatte daraufhin öffentlich damit gedroht, Twitter nicht mehr nutzen zu wollen. Die beiden Konten, über die die Fotos an sie gesendet worden waren, wurden kurze Zeit später gelöscht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1984219