1680582

Twitter kauft Bluefin Labs

06.02.2013 | 05:05 Uhr |

Aktuellen Gerüchten zufolge hat der Micro-Blogging-Dienst Twitter mit Bluefin Labs ein US-Startup übernommen, das sich auf die Messung von TV-Reichweiten in sozialen Netzwerken spezialisiert hat.

Wie das Branchen-Magazin Business Insider heute berichtet, hat der Kurnachrichtendienst Twitter in dieser Woche das US-Startup Bluefin Labs übernommen. Das Unternehmen wurde 2008 gegründet und hat sich auf die TV-Reichweitenmessung in sozialen Netzwerken spezialisiert. Obwohl eine offizielle Stellungnahme seitens Twitter sowie eine konkreter Kaufpreis noch auf sich warten lassen, gehen Branchenexperten davon aus, dass es sich bei der Bluefin-Übernahme um Twitters bislang größte Akquisition handelt.

Diesen Status durfte bislang der Kauf von TweetDeck im Jahr 2011 für 40 Millionen US-Dollar für sich beanspruchen. Den Mutmaßungen zufolge könnte der Einkaufswert von Bluefin Labs zwischen 50 und 100 Millionen US-Dollar oder höher liegen. Twitters Vorstoß in den Social-TV-Sektor begann bereits im vergangenen Jahr mit der Einstellung eines Head of TV. Dabei macht sich das Unternehmen den Umstand zunutze, dass viele Nutzer beim Surfen Fernsehen und über die gerade laufenden Shows twittern. Allein der Superbowl am vergangenen Sonntag gilt als bislang größtes Social-TV-Event, das in rund 30,6 Millionen Twitter-, Facebook- und GetGlue-Beiträgen Erwähnung fand. Im vergangenen Jahr waren es noch 12,2 Millionen Beiträge.

Hacker stehlen 250.000 Twitter-Accounts

Twitter wurde von Ad Age sogar bereits zum neuen TV Guide ernannte und konnte sich eine mehrjährige Partnerschaft mit Nielsen sichern, in deren Rahmen das Unternehmen Social-TV-Ratings anfertigen soll. Bei dem Projekt wird der Erfolg von TV-Sendungen anhand von Twitter-Erwähnungen gemessen. Der Startschuss soll im Herbst 2013 fallen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1680582