1675015

Twitter geht gegen Vine-Pornos vor

29.01.2013 | 15:33 Uhr |

Die Twitter-App Vine hat 6-Sekunden-Videos eingeführt - und wird offensichtlich auch für pornographische Zwecke genutzt. Nun scheint Twitter dagegen vorzugehen.

Mit der neuen Twitter-App "Vine" lassen sich 6-Sekunden-Videos drehen und hochladen. Doch die User nutzen Vine auch für Porno-Clips im Twitter-Netzwerk. Wer in Vine beispielsweise nach #porn suchte, stieß auf pornographische Videos der Nutzer. Damit soll nun Schluss sein - zumindest zum Teil. Denn Hashtag-Suchen wie #pornvine und #nsfw ("not safe for work") seien weiterhin nutzbar, berichtet theverge.com . Ob Twitter erste Porno-Nutzer schon gesperrt hat, ist nicht bekannt. Apple reagiert für gewöhnlich empfindlich auf Erwachsenen-Inhalte dieser Art. Schon Nacktbilder reichen aus , damit die Kalifornier ganze Apps aus dem App Store schmeißen. Wird Vine das gleiche Schicksal ereilen?

0 Kommentare zu diesem Artikel
1675015