2088956

Twitter sagt Trollen den Kampf an

11.06.2015 | 17:01 Uhr |

Twitter-Mitglieder können ihre Blockierlisten nun mit anderen Nutzern teilen, um die Troll-Belästigung einzudämmen.

Das Blockieren einzelner Accounts auf dem eigenen Twitter-Profil ist bereits seit längerem möglich. Wenn Twitter-Nutzer jedoch gleich mit mehreren Trollen zu kämpfen haben, erweist sich diese Maßnahme nicht mehr als effektiv. Der Micro-Blogging-Dienst will nun Abhilfe schaffen.

Über den offiziellen Blog kündigte Xiaoyun Zhang, Software-Engineer bei Twitter, eine neue Funktion für den Service an. So wird es Nutzern auf Twitter.com künftig möglich sein, ihre Blockierlisten mit anderen Mitgliedern zu teilen. Die Listen können exportiert und im eigenen Profil wieder importiert werden. Nutzer sollen sich so gegenseitig helfen können, wenn sie von anderen Mitgliedern belästigt werden. Die Im- und Export-Funktion findet sich im Menüpunkt „Blockierte Accounts“ rechts oben im Drop-Down-Menü „weiterführende Optionen“.

Twitter feiert 9. Geburtstag - hier die Tweet-Highlights

Im Dezember führte Twitter die Optionsseite für blockierte Accounts ein. Nutzer die hier hinzugefügt werden, können die Profilseite des Nutzers nicht mehr aufrufen. Im April folgte eine Verschärfung der Twitter-Richtlinien im Kampf gegen Trolle. In den nächsten Wochen wolle man die Einstellungsmöglichkeiten für dieses Problem weiter verbessern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2088956