28.01.2013, 14:59

Benjamin Schischka

Vine

Twitter-Pornos dank neuer App im Umlauf

Pornographie bei Twitter? Bisher war das meist via Link der Fall. ©Twitter

Mit seiner neuen App "Vine" hat Twitter nicht nur harmlose Videos in das Soziale Netzwerk gespült. Einige User nutzen die App für Porno-Videos.
Mit Vine hat Twitter 6-Sekunden-Videos eingeführt. Zusätzlich zu den 140-Zeichen-Nachrichten, dürfen Nutzer der App nun auch kurze Videos drehen und veröffentlichen. Wie businessinsider.com berichtet, wird der Dienst auch schon rege genutzt - unter anderem etwa für Pornographie. Genau wie bei Twitter kann man die öffentlichen Beiträge per Hashtags (#) durchsuchen. Gibt man etwa #porn ein, findet man pornographische Videos. Zwar gebe es eine Funktion, mit der User Inhalte melden können - doch schlüpfen immer wieder eindeutige Videos durch dieses Sicherheitsnetz. Gegenüber businessinsider.com soll Twitter versprochen haben, von den Usern gemeldete Videos zu prüfen und gegebenenfalls zu entfernen. Außerdem betont das Unternehmen, dass gemeldete Videos automatisch eine Warnung vorgeschaltet bekommen, die der Nutzer erst wegklicken müsse, bevor das Video starte. Die Nutzer gemeldeter Videos müssten außerdem damit rechnen, dass sie von Twitter gelöscht werden.
Bislang ist die App noch im App Store von Apple erhältlich. Ob sie ein ähnliches Schicksal wie 500px ereilen wird, bleibt abzuwarten. Die Foto-Community-App 500px war wegen Nacktbildern der Community aus dem App Store geflogen. Gegenüber businessinsider.com sollen die Kalifornier allerdings noch keine Stellung auf eine Anfrage wegen Vine bezogen haben.
Vine gibt es derzeit nur als App für iOS-Geräte. Eine PC- oder Browser-Version existiert aktuell nicht. Alle bei Vine hochgeladenen Videos sind öffentlich von anderen Vine-Nutzern einsehbar.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1674056
Content Management by InterRed