1883650

Twitter-Gründer veröffentlicht Social-Search-App

09.01.2014 | 05:42 Uhr |

Ein Mitbegründer von Twitter bietet mit Jelly eine App an, die für soziale Suchen eingespannt werden kann.

Biz Stone, einer der Mitbegründer des Microblogging-Dienstes Twitter, hat das Unternehmen zwar bereits vor einer Weile verlassen , mit der App Jelly drängt er nun aber wieder ins Rampenlicht. Die kostenlose Anwendung für iOS und Android verbindet sich auf Wunsch mit Facebook und Twitter. Dadurch wird es möglich, in den beiden Netzwerken nach Problemlösungen zu fragen und von dem Wissen der dortigen Freunde zu profitieren.

In der App können Fragen gestellt werden, die dann an Freunde weitergeleitet werden. Sollten diese keine Antwort haben, so können sie dennoch helfen, indem sie die Frage an ihre Freunde weiterschicken.

Stellt sich beispielsweise im Urlaub die Frage nach dem Namen eines Bauwerks, so genügt ein Foto mit der entsprechenden Frage, um vom Wissen der befreundeten Facebook- oder Twitter-Nutzer zu profitieren. Auch andere Nutzer von Jelly können sich der Aufgabe annehmen.

Ratgeber: Die Ursprünge der sozialen Netzwerke

Die Macher von Jelly sehen in ihrer App eine deutlich bessere Möglichkeit als die reine Suche über Google. Bislang steht Jelly nur in den USA und in Großbritannien über den Apple App Store und Google Play zum Download bereit. Wann auch deutsche Nutzer von der sozialen Suche profitieren können, steht noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1883650