Twitter-Gerücht

Wütender Sean-Connery-Brief an Steve Jobs ein Hoax

Dienstag, 21.06.2011 | 14:05 von Panagiotis Kolokythas
Per Twitter, Facebook & Co. wird die Nachricht von einem Brief verbreitet, den James-Bond-Darsteller Sean Connery vor Jahren an Apple-Chef Steve Jobs gesendet haben soll. Der Inhalt des Briefs ist zwar witzig - echt ist der Brief aber dennoch nicht.
Per Twitter, sozialen Netzwerken und Websites wird seit einigen Stunden ein Link besonders oft immer auf´s Neue gezwitschert: Der Link führt zu einer Website, auf der das Bild eines Briefes zu sehen ist, den James-Bond-Darsteller und Filmlegende Sean Connery an den Apple-Chef Steve Jobs geschrieben haben soll.

Der Brief stammt angeblich aus dem Jahre 1998. Hintergrund: Steve Jobs, so heißt es, soll bei Sean Connery seinerzeit mehrmals angefragt haben, ob er bereit sei, in einem Apple-Werbeclip mitzuwirken. Das Ergebnis, so wird behauptet, sei besagter Brief von Sean Connery an Steve Jobs.

Aus dem Inhalt des Briefs:

"Ich kann mir keinen schnelleren Weg ausdenken, meine Karriere zu ruinieren, als in einem ihrer Werbeclips mitzuwirken. Bitte kontaktieren Sie mich nie wieder", heißt es in dem Brief. Und weiter oben: "Sie haben nichts, was ich will. Sie sind ein Computer-Verkäufer. Ich bin JAMES BOND!"

Auch wenn es derzeit anders lautend verbreitet wird: Der Brief ist nicht echt! Das Bild vom Brief erschien kürzlich in einem Satire-Artikel auf Scoopertino.com.

Dienstag, 21.06.2011 | 14:05 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
871312