1248909

Turbolader für UMTS-Verbindungen

22.03.2006 | 11:03 Uhr |

T-Mobile erweitert mit Hilfe von Siemens Communications das bestehende UMTS-Netz um den Datenturbo HSDPA.

Ab sofort nimmt Mobilfunkprovider T-Mobile die HSDPA-Technik (High Speed Data Packet Access) in Betrieb. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung des UMTS-Standards, die wesentlich höhere Datenübertragungsraten ermöglichen soll. Um die technische Umsetzung kümmert sich Siemens Communications. Das HSDPA-Upgrade wird im Wesentlichen durch Software-Updates in den Basisstationen vorgenommen.

Zunächst sind Datenübertragungsraten von bis zu 1,8 Megabit pro Sekunde möglich. Bisher lag die maximale Geschwindigkeit von UMTS-Verbindungen bei 384 Kilobit pro Sekunde. T-Mobile erweitert zudem systematisch die bestehende Infrastruktur und will bereits Ende Mai das gesamte UMTS-Netz mit HSDPA erweitert haben. Bis Jahresende plant der Provider schon die nächste Geschwindigkeitssteigerung: Bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde sollen dann möglich sein. Auch der weitere Ausbau auf 7,2 Megabit pro Sekunde ist bereits in Planung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1248909