68066

Turbo-TFT mit 2 ms Reaktionszeit

13.10.2005 | 12:28 Uhr |

Das geht die Post ab: Benq bringt das erste 19-Zoll-TFT mit 2 ms Reaktionszeit.

Wer an einem PC mit Flachbildschirm spielen will und/oder Filme beziehungsweise TV anschauen will, braucht ein TFT mit einer möglichst niedrigen Reaktionszeit. Sonst verunstalten Schlieren das Bild. Hier setzt Benq mit seinem neuesten 19-Zoll-LCD an – sagenhafte 2 ms Reaktionszeit versprechen zumindest auf dem Papier störungsfreie Actionszenen.

Die Hersteller von Flachbildschirmen haben schon länger die Reaktionszeit als werbewirksames Lockmittel erkannt. Wer dagegen ein TFT ohne besonders niedrige Reaktionszeit verkaufen will, verschweigt erfahrungsgemäß gerne die Reaktionszeit – so war das beispielsweise lange bei vielen Discounterangeboten der Fall.

Die 2 ms des neuen Benq FP93GX sind in der Tat ein beeindruckender Wert. Trotzdem gilt auch hier die alte Faustregel: Kaufen Sie nicht blind im Vertrauen auf die Herstellerangaben, sondern testen Sie das Gerät wenn möglich vor dem Kauf. Dazu eignen sich besonders Szenen mit flotten Abläufe, also beispielsweise TV-Übertragungen von Tennisspielen oder Actionfilme. Wenn Sie dabei keine Schlieren sehen, können Sie das TFT beruhigt nach Hause tragen.

Für den Kontrastwert nennt Benq 700:1, die Helligkeit liegt bei 300 cd/m². Auch an den Anschlussmöglichkeiten gibt es nichts zu meckern: Neben einem analogen Sub-D Signaleingang verfügt das Display auch über eine digitale DVI-Schnittstelle zur verlustfreien Signalübertragung vom Computer zum Monitor.

Benq zufolge ist das FP93GX das weltweit erste 19-Zoll-TFT mit 2 ms Reaktionszeit. Das FP93GX wird zu einem Verkaufspreis von 499 Euro mit 36-monatigen Vor-Ort-Austausch-Service angeboten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
68066