735583

TuneUp Utilities 2011 kommt mit vielen Neuerungen

28.10.2010 | 11:53 Uhr |

TuneUp Utilities 2011 ist ab sofort im Handel erhältlich und bringt zahlreiche neue Tuning-Funktionen mit. Vor dem Kauf kann eine 15-Tage-Demo getestet werden.

TuneUp Utilities 2011 ist ab sofort erhältlich und kann auf PCs, Notebooks und Netbooks eingesetzt werden. Im Vergleich zur Vorgängerversion hat sich einiges getan. Neu ist beispielsweise der T uneUp Programm Deactivator , der die TuneUp Programs-on-Demand Technology nutzt. Das bedeutet: Aktuell nicht benötigte Programme werden automatisch abgeschaltet und erst dann wieder aktiviert, wenn sie benötigt werden. Dabei werden die Programme komplett abgeschaltet, also inklusive der Dienste, Hintergrundprozesse und geplante Aufgaben. Die neue Funktion soll dafür sorgen, dass die Systemleistung nicht zu stark von zu vielen installierten Programmen beeinflusst wird. Letztendlich ist die Funktion aber nur für nicht häufig genutzte Programme gedacht. Wer Programme kaum noch nutzt, der sollte sie lieber gleich völlig deinstallieren.

TuneUp Utilities 2011
Vergrößern TuneUp Utilities 2011
© 2014

Zu den weiteren Neuerungen gehört die Bewertungsfunktion für Programme . Oft ist Anwendern nicht klar, was hinter einem Programm-Eintrag steckt. Dadurch wird die Entscheidung darüber erschwert, ob man das Programm zur Leistungsverbesserung abschalten soll. Die Bewertungsfunktion soll dabei helfen, bessere Entscheidungen zum jeweiligen Programm zu treffen.

TuneUp Utilities 2011
Vergrößern TuneUp Utilities 2011
© 2014

Über den neuen Tuning-Status können die Anwender überprüfen, wie viele Optimierungs-Aktionen mit TuneUp Utilities bereits durchgeführt wurden und welches Potenzial noch offen steht. Die neue "Übersicht aller Funktionen"-Ansicht zeigt alle 32 Funktionen und Einstellungen von TuneUp Utilities in einer Ansicht.

TuneUp Utilities 2011
Vergrößern TuneUp Utilities 2011
© 2014

Hinzu kommen zahlreiche Verbesserungen. So haben die Entwickler laut eigenen Angaben den TuneUp Turbo-Modus erweitert. Bisher kannte dieser nur 7 behebbare Bremsfaktoren und nun sind es über 70. Außerdem wurde die TuneUp Startoberfläche überarbeitet und präsentiert nun alle Funktionen übersichtlich in fünf Kategorien.

TuneUp Utilities 2011 ist für Windows XP, Windows Vista und Windows 7 (32- und 64-Bit) geeignet. Im Handel ist die neue Version für 39,99 Euro (Einplatz-Lizenz) bzw. 59,99 Euro (3-Platz-Lizenz) erhältlich. Besitzer einer älteren Version können für 24,95 Euro auf die neue Version upgraden.

Tipp: Vor dem Kauf kann eine 15-Tage-Demo von TuneUp Utilities 2011 mit vollen Funktionsumfang getestet werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
735583