123890

Placesbar Editor individualisiert Dialogfenster

30.06.2008 | 14:09 Uhr |

Öffnet sich das Dialogfenster zum Speichern und Öffnen von Dateien unter Windows oder Office, erscheinen oftmals wenig verwendete Schaltflächen wie Netzwerkumgebung. Die Freeware stimmt das Dialogfenster auf die individuellen Vorlieben des jeweiligen Nutzers ab.

Die Freeware Placesbar Editor individualisiert das Dialogfenster zum Öffnen und Speichern unter Windows und Office - genannt Placesbar - und erlaubt es dem Nutzer somit, anstatt der herkömmlichen fünf Verzeichnis-Icons seine persönlichen Favoriten einblenden zu lassen. Das hat den Vorteil, dass der Anwender die Shortcuts einrichten kann, die er am meisten verwendet. Beispiel: Für den Durchschnittsanwender ist der Button "Netzwerkumgebung" häufig unnötig und kann somit durch eine beliebige andere und gegebenenfalls nützlichere Schaltfläche ersetzt werden.

Weitere Vorteil: Das Tool eignet sich für den weniger versierten Nutzer beziehungsweise Einsteiger, da dieser den für die Veränderung zuständigen Registry-Eintrag nicht manuell ändern muss, sondern die Einstellungen über das Tool konfigurieren kann. Dadurch vermeidet er Fehler in der Registry und somit am System. Sobald der Nutzer die Änderungen vornimmt, erscheint die Placebar im individuell konfigurierten Layout.

Download: Placesbar Editor

0 Kommentare zu diesem Artikel
123890