58396

Tunebite 3: Recording-Tool kopiert nun auch DRM-geschützte Videos

28.04.2006 | 13:38 Uhr |

Rapidsolution Software hat die Version 3 des Tools Tunebite veröffentlicht. Wie bisher kann das Tool legale Kopien von DRM-geschützten Musikstücken erstellen. Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit, auch legale Kopien von DRM-geschützten Videos zu erstellen.

Das Recording-Tool Tunebite ist in der Version 3 erschienen. Mit dem Tool können Anwender von einer kopiergeschützten Musikdatei eine nicht kopiergeschützte Datei erstellen. Die Konvertierung der Musikdatei erfolgt auf Wunsch in den Formaten OGG, MP3 oder WMA.

Tunebite erstellt eine analoge Kopie einer mittels DRM geschützten Musikdatei. Dazu spielt das Tool den Song einfach ab und nimmt die Musik automatisch auf. Wer Zeit sparen möchten, der kann die High-Speed-Digital-Dubbing-Funktion nutzen. Dabei spielt Tunebite die betreffende Musikddatei mit bis zu vierfacher Geschwindigkeit ab und spart so Zeit bei der Konvertierung.

Bei der Version 3 neu hinzugekommen ist die Möglichkeit, auch DRM-geschützte Videos zu kopieren. Auch hier spielt das Tool die kopiergeschützten Videos im MP4- oder WMV-Format entweder im Windows Media Player oder in Itunes ab und nimmt diese als kopierschutzfreie Mpeg4- oder WMV-Videoclips für PC oder mobile Abspielgeräte auf.

Die unterstützten Formate:

Aufnahmeformate für Audio: WMA, M4P, AAC, M4B und AA
Speicherformate für Audio: MP3, OGG, WMA
Aufnahmeformate für Video: M4V oder WMV
Speicherformate: Mpeg4 (MP4) oder WMV

Tunebite 3 ist Shareware und kann kostenlos getestet werden. Die Vollversion steht in zwei Varianten zum Kauf bereit: Premium und Platinum. Die für 14,90 Euro erhältliche Premium-Version unterstützt nur die Erstellung von Kopien von Musikdateien. Tunebite Platinum für 24,90 Euro konvertiert auch kopiergeschützte Videos. Für 34,90 Euro ist Tunebite Platinum auch inklusive einem Mpeg4-Encoder erhältlich.

Kostenloser PC-Welt Download: Tunebite 4

0 Kommentare zu diesem Artikel
58396