1159953

Facebook testet neues Identifizierungs-Verfahren

29.10.2011 | 16:08 Uhr |

Das soziale Netzwerk Facebook will mit einem neuen Verfahren künftig seine Nutzer vor einer versehentlichen Aussperrung bewahren.

Facebook testet derzeit ein neues Identifizierungs-Verfahren namens Trusted Friends. Damit soll eine Möglichkeit für alle Anwender geschaffen werden, die ihr Passwort vergessen und sich über ihre E-Mail-Adresse kein neues Kenntwort zusenden lassen können. In diesen Fällen könnten künftig drei Freunde kontaktiert werden, die dann einen speziellen Zugangscode erhalten.

Die neue Methode ist natürlich mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden, da die angeschriebenen Freunde aus der Kontaktliste die Anfrage erst beantworten müssen. Zudem besteht die Gefahr, dass über Trusted Friends die Kennwörter eines Benutzers ausgespäht werden können, wenn es sich bei den kontaktierten Freunden um gefälschte Accounts handeln würde.

Ratgeber Datenschutz - Neue Facebook-Einstellungen erklärt

Die Betreiber vergleichen das neue Identifizierungs-Verfahren mit einer Weitergabe des Wohnungsschlüssels an einen Nachbarn, wenn man eine Urlaubsreise antritt. Daher sollte man sich auch bei der virtuellen Version nur an vertrauensvolle Freunde wenden. Wann genau der Dienst für alle Nutzer zur Verfügung stehen wird, ist noch unklar.

Facebook  hat sein soziales Netzwerk in den vergangenen Monaten bereits um viele neue Möglichkeiten erweitert. So lassen sich durch die Partnerschaft mit Spotify  in den USA beispielsweise Musikstücke über die Plattform mit anderen Nutzern teilen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1159953