98196

Trotz Übernahme: Neues Siemens-Handy

30.06.2005 | 16:27 Uhr |

Siemens hat ein neues Slider-Handy vorgestellt.

Mittlerweile hat Siemens seine Handysparte an Benq verkauft und dafür sogar noch Geld draufgelegt - die Telefone heißen bald "Benq Mobile Devices". Aber noch werden neue Mobilfunktelefone unter dem Namen des deutschen Elektronikriesen angekündigt. Zum Beispiel das Siemens SL75.

Das SL75 verfügt über einen Schiebemechanismus, bei dem das 1,8-Zoll-Display (132 x 176 Pixel) mit einigen wichtigen Tasten zum Annehmen und Beenden von Gesprächen über das eigentliche Tastenfeld gleitet. In das Handy ist eine 1,3-Megapixelkamera eingebaut. Das Handy spielt MP3-, AAC-, AAC+- und AAC++-Dateien ab und verschickt MMS sowie Mails. Der interne Speicher fasst 52 MB.

Zur Verbindung mit anderen Geräten und PCs kann Bluetooth eingesetzt werden. Das 92 x 48 x 23 Millimeter große Triband-Handy verfügt über einen Organizer für Termine, Aufgaben und Notizen sowie über ein Adressbuch. Optional sind Bluetooth Car Kits beziehungsweise Headsets erhältlich.

Das SL75 ist ab Oktober 2005 in der Farbe "Onyx Black" (schwarz) und "Pure Silver" (silber) erhältlich und kostet etwa 400 Euro. Im Dezember folgt eine winterliche Variante mit "Polar White" (weiß).

Benq will sich nach Übernahme auf wenige Handy-Modell konzentrieren (PC-WELT Online, 16.06.2005)

Neuer Name für Siemens-Handy-Sparte (PC-WELT Online, 09.06.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
98196