95450

Trotz Sparmaßnahmen kein weiterer Stellenabbau bei T-Mobile

20.02.2007 | 08:34 Uhr |

Bei der Telekom-Tochter T-Mobile wird es vorerst keinen weiteren Personalabbau geben.

Dies kündigte der neue T-Mobile-Chef Hamid Akhavan der Tageszeitung "Die Welt" an. Auch die Telekom-Tochter T-Mobile werde ihren Beitrag dazu leisten, wenn der Mutterkonzern in diesem Jahr zwei Milliarden Euro einsparen wolle "aber das ohne weitere Stellenstreichungen", sagte Akhavan. Im Rahmen des Programms "Sparen durch Wachstum" waren in den vergangenen Jahren bei T-Mobile mehrere Hundert Stellen gestrichen worden.

Akhavan kündigte an, T-Mobile wolle mit anderen Maßnahmen Kosten sparen. "Dazu zählt auch die gemeinsame Nutzung von Mobilfunknetzen", sagte der neue T-Mobile-Chef. Bisher hatte die Bundesnetzagentur in dieser Frage jedoch eine äußerst restriktive Haltung eingenommen. "Auch der deutsche Regulierer zeigt sich, wie die Kontrollbehörden in anderen europäischen Ländern, zunehmend kooperativ", sagte Akhavan. "Das stellen wir in unseren Gesprächen fest." (dpa/tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
95450