55988

Trojanisches Pferd macht Handy unbrauchbar

07.04.2005 | 13:13 Uhr |

Die Antivirus-Hersteller F-Secure und Symantec melden die Entdeckung eines Trojanischen Pferdes, das Mobilelefone mit Symbian Serie 60 außer Gefecht setzen kann.

Die Antivirus-Hersteller F-Secure und Symantec melden die Entdeckung eines Trojanischen Pferdes, das Mobilelefone mit Symbian Serie 60 außer Gefecht setzen kann. "SymbOS.Fontal.A" enthält keine Funktionen zur aktiven Verbreitung, ist also kein Wurm. Fontal.A kann nur auf ein Mobiltelefon gelangen, indem der Benutzer es herunterlädt und installiert. Auf diese Idee wird nur kommen, wer raubkopierte und geknackte Spiele installiert, denn als solches gibt sich Fontal.A aus.

Die Malware kommt als "Kill Saddam By OID500.sis" und installiert eine fehlerhafte Font-Datei ("Kill sadam font.gdr"), die beim Neustart des Geräts zu einem Fehler führt. Dadurch kann das Mobiltelefon nicht mehr gestartet werden. Fontal.A blockiert ferner den Application Manager, so dass man das vermeintliche Spiel nicht deinstallieren kann. Es fordert den Benutzer zum Neustart des Mobiltelefons auf.

Solange das Gerät nicht neu gestartet wird, ist noch nichts verloren. Man kann die von Fontal.A angelegten Dateien mit einem Datei-Manager (ein solcher muss eventuell noch installiert werden) löschen und über den dann wieder funktionsfähigen Application Manager die schädliche SIS-Datei entfernen. Deutlicher einfacher hat es natürlich, wer der Versuchung widersteht das vermeintliche Spiel zu installieren, das unter anderem über P2P-Netze angeboten wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
55988