130250

Trojaner "Agent" infiziert PC per Bild-Datei

14.05.2004 | 10:36 Uhr |

Sie dachten immer Würmer kommen per ausführbaren Anhang und vor Sasser & Co. schützt eine Firewall? Eine Malware kann sich auch in einer Bild-Datei im Bitmap-Format verstecken und macht sich auf dem System breit, sobald man das Bild ansehen möchte. Davor warnen jetzt die Sicherheitsspezialisten von Kaspersky Labs, die den Trojaner "Agent" entdeckt haben.

Sie dachten immer Würmer kommen per ausführbaren Anhang und vor Sasser & Co. schützt eine Firewall? Eine Malware kann sich auch in einer Bild-Datei im Bitmap-Format verstecken und macht sich auf dem System breit, sobald man das Bild ansehen möchte. Davor warnen jetzt die Sicherheitsspezialisten von Kaspersky Labs, die den Trojaner "Agent" entdeckt haben.

Der Trojaner ist bisher nur in einer speziellen Form aufgetaucht, die russische Versionen von Windows 2000 infiziert. Andere Versionen des Betriebssystems sind noch nicht betroffen. Allerdings wäre ein solcher Angriff auch auf andere Sprachversionen denkbar, so Kaspersky, weil der Code von einem Angreifer modifiziert werden könnte.

"Agent" nutzt eine Sicherheitslücke im Internet Explorer 5.0 und 5.5, die bereits seit Mitte Februar bekannt ist. Die Entdeckung dieser Sicherheitslücke wurde möglich, weil vor einigen Monaten Teile des Quellcodes von Windows 2000 im Internet aufgetaucht waren. Microsoft hat bisher keinen Patch für die Schwachstelle veröffentlicht. Den einzigen Schutz vor einer solchen Attacke bieten daher derzeit nur Anti-Viren-Programme.

0 Kommentare zu diesem Artikel
130250