2053595

Trivia Crack: App-Erfolg sorgt bei Entwicklern für Probleme

23.02.2015 | 14:53 Uhr |

Eine Millionen Quiz-Fragen am Tag erhalten die Macher der App Trivia Crack. Der Erfolg zeigt seine negative Seite.

Die Quiz-App Trivia Crack ist für iOS, Android und Windows Phone erhältlich. Im US-iTunes-Store hat die App bereits einen Rekord gebrochen. Wie das Wall Street Journal meldet, wurde die App an 66 aufeinander folgenden Tagen auf dem ersten Platz unter den beliebtesten Gratis-Apps gelistet. Außerdem ist die App über 130 Millionen Mal heruntergeladen worden.

Der immense Erfolg bereitet den argentinischen Entwicklern von Etermax aber auch Probleme. In der Quiz-App können die Nutzer neue Quiz-Fragen und die dazugehörigen Antworten verfassen. Mindestens 100 App-Nutzer müssen eine Quiz-Frage positiv beurteilen, ehe sie dem Spiel hinzugefügt wird. Derzeit werden so täglich um die 1500 neue Fragen dem Spiel hinzugefügt. Das Problem: Die Nutzer sind so fleißig, dass sie jeden Tag im Schnitt eine Million Quiz-Fragen zur Beurteilung einreichen.

"Das ist ein Problem, mit dem wir nicht fertig werden", sagt einer der Entwickler. Und fügt hinzu: "Es ist so, als würden wir ein Haus bauen wollen, und eine Million Leute kommt, um zu helfen. Aber wir brauchen nur ein Haus."

Größtes Problem sei es, aus den Millionen Fragen die wirklich neuen Fragen herauszufiltern. Oft seien die Fragen nur die xte Variation einer bereits im Spiel enthaltenen Frage. Würde eine solche Frage dennoch ins Spiel aufgenommen, dann würden sich die Spieler auf Dauer langweilen.

Über die In-App-Käufe ist Trivia Crack aber für die Macher äußerst profitabel, wie sie auch selbst einräumen. Die App ist für iOS seit Oktober 2013 erhältlich und seitdem habe rund ein Prozent entschieden, für 2,99 US-Dollar die Vollversion ohne Werbeeinblendungen zu kaufen. Bei den hohen Downloadzahlen haben die Entwickler damit Millionen verdient. Soviel, dass Etermax mittlerweile seine Belegschaft auf 80 Personen erhöht hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2053595