1250552

Treo 650 wird Opfer der RoHS-Regeln

04.07.2006 | 15:20 Uhr |

Palms Smartphone Treo 650 wird aufgrund der RoHS-Verordnung nicht mehr in Europa vertrieben werden.

Palm muss ein erstes Opfer der RoHS-Verordnung verzeichnen: Das Smartphone Treo 650 darf künftig nicht mehr in Europa vertrieben werden. Allerdings dürfen die Händler bereits auf Lager liegende Geräte noch abverkaufen. Nachschub wird es aber keinen mehr geben. Palm will noch dieses Jahr einen Nachfolger präsentieren. Ein Termin und technische Daten sind aber derzeit nicht bekannt.

Bei der RoHS-Verordnung (Restriction of Hazardous Substances) handelt es sich um die EU-Richtlinie 2002/95/EG. Sie besagt, das Hersteller und Importeure keine Elektrogeräte in den Handel bringen dürfen, die bestimmte schädliche Substanzen enthalten. Dazu zählen beispielsweise bromierte Flammenhemmer wie PBB und PBDE sowie sechswertiges Chrom, Quecksilber, Cadmium und Blei. Die Richtlinie trat bereits 2003 in Kraft, die Stoffverbote wurden zum 1. Juli verbindlich wirksam.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1250552