1680605

Trend Micro soll Malware in BlackBerry World aufspüren

06.02.2013 | 05:28 Uhr |

Mit dem Kooperationspartner Trend Micro will BlackBerry in Zukunft für mehr Sicherheit in der BlackBerry World sorgen.

Zum Launch von BlackBerry 10 konnte Hersteller BlackBerry (ehemals Research in Motion) bereits mit 70.000 Apps aufwarten. Dass sich in den zahlreichen Anwendungen keine Malware versteckt, soll in Zukunft eine Kooperation mit den Sicherheitsexperten von Trend Micro verhindern.

Wie BlackBerry heute bekannt gibt, werden die Sicherheitsexperten mit ihrem Trend Micro Mobile Application Reputation Service alle bereits existierenden sowie alle zukünftigen Apps in der BlackBerry World überprüfen. Die Cloud-Lösung soll sich dabei in die bereits existierenden Sicherheitsmechanismen des App- und Multimedia-Stores einreihen und BlackBerry-Nutzer vor Malware, Viren und dem unrechtmäßigen Auslesen ihrer persönlichen Daten schützen. Neben diesen Punkten werden die BlackBerry-World-Apps auch auf auffälliges Verhalten gescannt. So will Trend Micro unter anderem feststellen, wenn eine Anwendung besonders viel Rechenleistung oder Strom benötigt.

Blackberry 10 im Vergleich mit Android, iOS und WP8

In Zukunft sollen Trend-Micro-Produkte bei BlackBerry auch in anderen Bereichen zum Einsatz kommen. So arbeitet das Unternehmen derzeit an einer neuen Sicherheitslösung, die URLs, Emails und Dateien auf potenzielle Gefahren überprüfen soll. Konkrete Details zu dem Programm liegen bislang jedoch noch nicht vor.

Video: BlackBerry 10 & neue Geräte vorgestellt
0 Kommentare zu diesem Artikel
1680605