47458

Filter-Software für Playstation 3

08.11.2007 | 16:53 Uhr |

Moderne Spielekonsolen wie Playstation 3 oder Nintendo Wii ermöglichen es ihren Besitzern unter anderem auch, im Internet zu surfen - mit all den damit verbundenen Gefahren. Für die Playstation 3 hat Trend Micro nun einen Sicherheits-Service entwickelt, der den Zugriff auf potenziell gefährliche Sites blockieren soll.

In Kürze soll die Firmware-Version 2.00 für die Playstation 3 veröffentlicht werden. Zu den Neuerungen gehört unter anderem auch ein Sicherheits-Service von Trend Micro, der Anwender, die mit der Playstation 3 im Internet unterwegs sind, vor bösartigen und ungeeigneten Web-Seiten schützen soll. Die Software prüft laut Keith Reed, Online-Manager Europa bei Trend Micro, ob versucht wird, eine Seite aufzurufen, die bereits als bösartig bekannt ist. Hierfür wird eine Datenbank des Sicherheitsunternehmens herangezogen. Darüber hinaus kommt eine so genannte "Reputations"-Technologie zum Einsatz, die anhand verschiedener Kriterien prüft, ob eine Seite vertrauenswürdig ist. Dazu gehört beispielsweise, wo die Site gehosted ist, oder wem die Site gehört. Kommt die Technik zu einem negativen Ergebnis, wird die betreffende Website geblockt.

Anwender sollen darüber hinaus festlegen können, ob bestimmte Arten von Web-Seiten automatisch blockiert werden sollen. Dazu gehören etwa die Kategorien "Inhalte für Erwachsene", "Alkohol/Tabak", "Kriminalität", "Sekten/Okkultismus", "Glücksspiel", "Hacking/Proxy-Umgehung", "Illegale Drogen", "Pornografie", "Gewalt/Hass/Rassismus" oder "Waffen/Militär". Um bestimmte Kategorien zu blockieren, müssen Anwender im Playstation-3-Browser-Menü den Bereihc "Tools" aufrufen und dort aus dem Bereich "Browser Security" den Punkt "Trend Micro Web Security for PS3" aufrufen. Eine Übersicht über die Funktionen des Dienstes erhalten Sie auf dieser Seite .

Der Dienst wird bis April 2008 kostenlos sein. Was der Service danach kosten wird, ist noch nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
47458