214648

Handynutzung bei älterer Generation im Vormarsch

31.10.2009 | 14:41 Uhr |

Das Handy ist mittlerweile nicht nur bei der jüngeren Generation zu einem ständigen Begleiter geworden. Auch ältere Menschen greifen zunehmend auf Mobiltelefone zurück, um den Kontakt zu Familie und Freunden aufrecht zu erhalten.

In den Reihen der Hersteller ist diese Entwicklung nicht unbemerkt geblieben. Sie versuchen mithilfe von speziellen Handys, die auf die besonderen Bedürfnisse der Senioren angepasst worden sind, vor allem bei älteren Nutzern zu punkten, die als Zielgruppe kontinuierlich an Bedeutung gewinnen. "Das Vorurteil, dass die ältere Generation sich nicht für moderne Kommunikations- und Unterhaltungstechnologien interessiert, ist eine weit verbreitete Fehleinschätzung", stellt Gerlinde Zehetner, Geschäftsführerin von seniormedia marketing , im Gespräch mit pressetext fest. Mobiltelefone seien heute zu einem ganz alltäglichen Gebrauchsgegenstand für Senioren geworden. Dass inzwischen auch spezielle seniorengerechte Handys angeboten werden, sei im Grunde längst überfällig gewesen. "Endlich haben auch die Hersteller die spezifischen Bedürfnisse älterer Menschen erkannt", betont Zehetner.

"So genannte Senioren-Handys sind wesentlich einfacher zu bedienen und verfügen meist über größere Tasten als herkömmliche Modelle. Um Senioren nicht unnötig zu verwirren, verzichten sie in ihrer Ausstattung auf Spielereien wie Kamera, Musikplayer oder Internetzugang", erklärt Handyexperte Thorsten Piontek vom Portal 24mobile.de . Diese Nutzergruppe sei ohnehin zumeist nur daran interessiert, zu telefonieren oder gelegentlich eine SMS zu schreiben.

Darüber hinaus weisen Senioren-Handys einen extra laut einstellbaren Klingeltonverstärker und eine besonders konfigurierbare Hörerlautstärke auf. Einige Geräte verfügen zudem über Sicherheitseinstellungen wie Notruf- oder Ortungsfunktionen via GPS. Oft ist auch ein Notrufknopf integriert, bei dessen Betätigung vorher hinterlegte Telefonnummern wie etwa die Notrufnummer 112 nacheinander angerufen werden.

Dass die Nutzung von Mobiltelefonen für Senioren durchaus sinnvoll ist, zeigt das Engagement der Deutschen Seniorenliga , die ältere Menschen generell dazu aufruft, stets ein Handy mit sich zu tragen. Das hat gute Gründe, denn dank der Notruf- und Ortungsfunktion verschafft das Handy nicht nur den Besitzern, sondern auch den Angehörigen ein Gefühl der Sicherheit und kann im Ernstfall sogar Leben retten. "Ich verwehre mich zwar grundsätzlich gegen jede Art von Zwang. Prinzipiell würde aber auch ich jedem älteren Menschen raten, stets ein Handy mitzunehmen, wenn man das Haus verlässt", so Zehetner. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
214648