180216

Fußball-Fans steigen vor WM auf Flatscreens um

15.05.2010 | 15:57 Uhr |

Diesen Samstag sind es noch 27 Tage, dann beginnt die Fußball-WM 2010. Für viele Haushalte ist dies ein Grund von alten Röhrenfernsehern Abschied zu nehmen, die teilweise sogar nur mit 4:3-Format ausgestattet sind. Fußball wird in 16:9 gesendet, was bei 4:3 zu schwarzen Balken führen kann. Für einen besseren TV-Genuss muss ein flaches Modell her. Doch Flachbildfernseher sind etwas empfindlicher als ihre klobigen Vorgänger.

Damit der neue Fernseher nicht schon vor der Weltmeisterschaft vom Feld muss, gilt es ein paar einfache Regeln zu beachten. Nach dem Kauf sollte man das Gerät zum Beispiel stehend transportieren. "Die Glasscheiben im Panel könnten sonst allein durch die Schwingungen beim Transport brechen", erklärt Roland Raithel, Sprecher der Loewe AG , gegenüber pressetext.

Bei beträchtlichen Temperaturschwankungen sollte man dem Fernseher Zeit geben sich zu akklimatisieren. "Die Flüssigkeit der LCDs wird bei stärkerer Kälte zäh und kann bei sofortigem Betrieb auch Schäden am Gerät verursachen. Außerdem kann Schwitzwasser die Elektronik beeinträchtigen."

Des Weiteren sollten Lüftungsabstände nicht unterschritten werden, damit die Elektronik nicht überhitzt. Raithel empfiehlt: "Flachdisplay-TVs sollte man nicht in der Nähe von Wärmequellen oder in geschlossenen, engen Möbeln aufstellen. Die beim Betrieb entstehende Wärme des Gerätes sollte immer gut abgeleitet werden."

Beim Flachbildfernseher bietet sich auch die Montage an der Wand an. Doch hier sollte man nicht leichtfertig ans Werk gehen. Zur Sicherheit wird empfohlen Bausachverständige zu Rate zu ziehen. "Wichtig ist es auch, die Original-Wandhalterungen zu verwenden. Bei Universal-Wandhalterungen ist es schon vorgekommen, dass die Schrauben zu lang waren und durch den Bildschirm gebohrt wurden", warnt Gerd-Otto Lichomski, Sprecher von Panasonic , im pressetext-Interview.

Scheuermittel, aggressive Reiniger, grobe Schwämme oder Putztücher sind selbstverständlich tabu. "Bei TV-Geräten mit oder ohne Frontglasscheibe sollte man die Reinigung nur mit einem fusselfreien, weichen Tuch und Glasreiniger durchführen", so Raithel. "Oft reicht aber auch ein nebelfeuchtes Baumwolltuch aus, mit dem man mit wenig Druck über die Oberfläche putzt", ergänzt Lichomski.

Wer sich mit Freunden die Halbzeit mit seiner Wii-Spielkonsole verkürzen will, sollte zudem genau darauf achten, dass das Sicherheitsarmband der Wii-Fernbedienung festgezogen ist. So mancher Fernseher ist im Eifer des Gefechts dadurch schon zerstört worden.

(pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
180216