152336

Blackberry-Hersteller RIM meldet Rekordgewinn

An dem Blackberry-Hersteller Research in Motion geht die Wirtschaftskrise anscheindend spurlos vorüber. Die Quartalszahlen, die das kanadische Unternehmen gestern bekannt gab, übertrafen sogar die Erwartungen von Börsenanalysten. Im vierten Geschäftsquartal steigerte RIM seinen Gewinn um mehr als 25 Prozent auf 518 Millionen Dollar. Der Umsatz stieg sogar um 84 Prozent auf knapp 3,5 Milliarden Dollar.

Im gesamten Geschäftsjahr 2008/2009 stieg der Gewinn um fast 50 Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar. Das Unternehmen konnte im letzten Quartal 3,9 Millionen neue Vertragskunden gewinnen. Insgesamt 25 Millionen Kunden nutzen damit einen Blackberry. Die einzige dunkle Fleck in der ansonsten makellosen Bilanz ist die Gewinnspanne pro verkauftem Gerät. Sie sank im Jahresvergleich von 50 auf 40 Prozent. RIM verdient also immer weniger an jedem verkauften Gerät.

Trotz seines holprigen Markstarts ist der selbsternannte iPhone-Killer Blackberry Storm ein echter Wachstumstreiber für das Unternehmen. Jetzt wird darüber spekuliert, dass RIM in Kürze ein Smartphone auf den Markt bringt, das Touchscreen und Volltastatur miteinander kombiniert. Damit würde der Hersteller auf den Konkurrenten Palm reagieren, der in Kürze sein heiß erwartetes Smartphone Pre auf den Markt bringen will.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
152336