250039

Transmeta-Chips noch in diesem Jahr mit 1 GHz

15.06.2001 | 12:47 Uhr |

Der erste Crusoe-Prozessor mit einer Taktrate von einem Gigahertz soll noch in diesem Jahres vorgestellt werden. Dies hat eine Pressesprecherin von Transmeta am Donnerstag bekannt gegeben. Am 26. Juni erscheinen zudem die ersten beiden CPUs in der neuen 0,13 Mikron-Technolgie. Damit würde Transmeta ein wichtiger Erfolg im Kampf um den Notebook-Markt gegen Intel, AMD und Via gelingen.

Der erste Crusoe-Prozessor mit einer Taktrate von einem Gigahertz soll noch in diesem Jahres vorgestellt werden. Dies hat eine Pressesprecherin von Transmeta am Donnerstag bekannt gegeben. Am 26. Juni erscheinen zudem die ersten beiden CPUs in der neuen 0,13 Mikron-Technolgie. Damit würde Transmeta ein wichtiger Erfolg im Kampf um den Notebook-Markt gegen Intel , AMD und Via gelingen.

Transmeta will auf der am 26. Juni beginnenden PC Expo in New York die beiden Prozessoren der neuen x86-Reihe vorstellen. Diese sollen zwischen 600 und 800 Megahertz getaktet sein. Noch im Laufe diesen Jahres soll der erste Ein-Gigahertz-Prozessor aus dieser Serie erscheinen.

Die so genannten TM5500- und TM5800-Prozessoren besitzen einen Level-1-Cache mit 128 Kilobyte, der TM5800 zusätzlich noch einen Level-2-Cache mit 512 Kilobyte. Beide CPUs verfügen über die 4.2er Version der "Code Morphing" Technologie zur Steigerung von Performance und Akkulebensdauer. Die Prozessoren sollen im Vergleich zu den bisherigen CPUs von Transmeta mindestens 50 Prozent schneller sein und 20 Prozent weniger Energie verbrauchen.

Noch ist unklar, wo die neuen Prozessoren gefertigt werden. Zur Zeit fertigen zwei Hersteller für Transmeta: IBM Microelectronics und Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Ltd.

Transmeta sieht derzeit Japan als seinen wichtigsten Markt an. Dort bestehen mit fast allen wichtigen Notebook-Produzenten Verträge. Anders in den USA, wo Transmeta noch nicht den Durchbruch geschafft hat und stattdessen Intel Marktbeherrschend ist.

Comeback des PIII 1,13GHz (PC-WELT Online, 13.06.2001)

Blutet AMD finanziell aus? (PC-WELT Online, 12.06.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
250039