97686

Tragbarer 3-D-Scanner für Zuhause

04.03.2004 | 13:22 Uhr |

In etwa zwei Jahren soll es den ersten tragbaren 3-D-Scanner für den privaten Gebrauch geben. Die britische Firma Spiral Scratch will das Gerät dann für etwa 150 Euro auf den Markt bringen.

In etwa zwei Jahren soll es den ersten tragbaren 3-D-Scanner für den privaten Gebrauch geben. Die britische Firma Spiral Scratch will das Gerät dann für etwa 150 Euro auf den Markt bringen, wie unsere Schwester-Publikation Computerpartner berichtet.

Die aktuell verfügbaren 3-D-Scanner kosten mehrere Tausend Euro und werden bislang nur in der Industrie verwendet. Sie arbeiten mit mehreren Kameras, die das Objekt von allen Seiten aufnehmen und es dann dreidimensional im Computer nachbilden. Das Spiral Scratch-System arbeitet hingegen nur mit einer Kamera.

Ein Projektor strahlt Licht durch ein Gitter und erzeugt so ein Muster aus horizontalen Linien, das auf den zu scannenden Gegenstand fällt. Diese Linien sind nur an einem Referenzpunkt direkt vor dem Objekt scharf. Eine mit einem Computer verbundene Kamera nimmt dann die Lichtlinien auf und berechnet aus ihrer Schärfe die Form der Oberfläche. Diese Aufnahmen werden wiederholt, während sich der Gegenstand auf einer rotierenden Plattform langsam um die eigene Achse dreht. Dadurch entsteht im Computer ein vollständiges Bild des Objekts.

PC-WELT-Testberichte: Scanner

0 Kommentare zu diesem Artikel
97686