1252019

Trafficsam: Staus im Ausland umfahren

16.11.2006 | 14:30 Uhr |

Destinators neues Trafficsam-System führt Autofahrer europaweit zuverlässig um Staus herum.

Immer mehr Autofahrer setzen in Sachen Navigation auf dynamische Zielführung mittels so genannter Premium-TMC-Services. Diese Verkehrsmeldungen sind deutlich zuverlässiger als Standard-TMC. Per Radiosignal werden die Informationen an ein Navigationsgerät übertragen, das bei Staus oder sonstigen Verkehrsbehinderungen eine alternative Route errechnet. Aufgrund unterschiedlicher technischer und lizenzrechtlicher Voraussetzungen waren die Premium-TMC-Services bisher nur national nutzbar. Dem schafft Destinator mit der Trafficsam-Technik Abhilfe.

Entsprechend ausgerüstete Navigationssysteme können künftig Standard- und Premium-TMC-Systeme international nutzen. Dafür wird eine einmalige Gebühr von 70 Euro fällig, die aber bereits im Kaufpreis der Software enthalten ist. Abonnementgebühren oder zusätzliche Kosten durch GPRS-Verbindungen fallen nicht an. Derzeit stehen die Premium-Verkehrsdienste nur in Frankreich und England zur Verfügung, in anderen europäischen Ländern sind sie in Vorbereitung. Das Trafficsam-System nutzt in Ländern ohne Premium-Service automatisch die Standard-TMC-Variante.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252019