Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1959997

Toyota bringt T-Connect mit Spracherkennungsassistenten „Agent“

20.06.2014 | 12:38 Uhr |

Toyota führt in Japan in diesem Sommer „T-Connect“ ein. Dabei handelt es sich um einen Telematik-Service mit Navigationssystem und Smartphone-App. T-Connect baut auf dem in Japan erhältlichen Toyota „G-BOOK“-Service auf und verbessert ihn in einigen Punkten: Zusätzlich zur neuen interaktiven Spracherkennung können nun auch Apps von Drittanbietern direkt in das Navigationssystem heruntergeladen werden.

Interaktive Spracherkennung

T-Connect stellt einen interaktiven Spracherkennungs-Service namens „Agent“ zur Verfügung, der Anfragen nach Orten und Nachrichten bearbeiten und Hilfe bei der Fahrzeugnutzung bieten soll. Anfragen sollen dabei auf ganz natürliche Art im Sinne von „Ich möchte zu einem Restaurant hier in der Nähe fahren“ oder „Suche mir einen freien Parkplatz“ gestellt werden. Wenn das System die Frage nicht beantworten kann, wird die Aufgabe an einen Serviceberater weitergeleitet, so Toyota.

Gratis-PC-WELT-Newsletter Auto & Technik abonnieren

Zusätzlich bietet Agent einen vorausschauenden Informationsservice. Hierzu werden auch Daten bereits gefahrener Strecken herangezogen. Agent gibt dem Fahrer dann per Sprachführung Informationen zu Verkehrsbehinderungen, Wetter- und Straßenbedingungen oder zur nächstgelegenen Tankstelle. Auch Vorlieben des Fahrers werden demnach gespeichert, um auf künftigen Routen passende Vorschläge zu bevorzugten Geschäften oder Veranstaltungen zu machen.

Toyota Touch & Go Plus im Praxistest

Service zum Herunterladen von Apps

T-Connect ermöglicht das Herunterladen kompatibler Apps direkt in das Navigationssystem des Fahrzeugs. Ein eigener App Store bietet laut Toyota Anwendungen aus den Bereichen Fahrassistenz, Information, Kommunikation und Lifestyle. Für Apps von Drittanbietern hat Toyota eine offene Entwicklungsumgebung namens „Toyota Open Vehicle Architecture“ (TOVA) erstellt und offeriert App-Entwicklern spezielle Software-Pakete. Nach der Genehmigung durch Toyota werden die Apps in den T-Connect App-Store aufgenommen. Über ein eigenes Bezahlsystem erhalten die Entwickler dann Gebühren für die Nutzung ihrer Apps.

Neuer Toyota Verso mit Touch2, Google Earth und Panoramio

Verbesserte Online-Hilfe

Services wie Notrufdienste, Verkehrsinformationen und Karten-Updates von G-BOOK werden nun durch den „Online Care“-Service von T-Connect angeboten. Ab Herbst stellt „T-Probe“ zudem Verkehrsinformationen bereit, bei denen auch aktuelle Daten von Toyota-Logistikfahrzeugen berücksichtigt werden.

Toyota Land Cruiser mit Touch & Go 2 erhältlich

WLAN-Konnektivität

Beim neuen T-Connect-System ist WLAN-Konnektivität Standard. Nutzer können ihr Smartphone oder einen Wi-Fi-Hotspot nutzen, um sich mit den Services des Toyota Smart Center zu verbinden. Zusätzlich ist eine Online-Verbindung über optionale Fahrzeug-Kommunikations-Module möglich.

T-Connect Smartphone-App

Der Zugang zu Agent und Online Care ist auch über die T-Connect Smartphone-App möglich. Die Nutzung der App zusammen mit den T-Connect-Services auf dem Navigations-Bildschirm erlaubt weitere Dienste. Zusätzlich zur Anzeige von Reichweite und Streckenlänge haben Nutzer ihre Routenhinweise auch dann zur Hand, wenn sie aus dem Fahrzeug aussteigen. In Kürze sollen zahlreiche T-Connect Smartphone-Apps zur Verfügung stehen, die hilfreiche Informationen zum Fahrzeugstatus, zur Route und weiteren wichtigen Daten liefern.

Toyota ruft Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten

Modelle der Toyota-Premiummarke Lexus werden künftig mit einem Navigationssystem ausgerüstet, das mit neuen „G-LINK“-Features kompatibel ist, die Services ähnlich denen von T-Connect bieten. Die Fahrzeuge werden serienmäßig mit Kommunikations-Modulen ausgestattet sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1959997