1643771

Microsoft startet webbasierten App Creator für Windows 8

02.12.2012 | 12:40 Uhr |

Entwickler können Apps für Windows 8 und Windows Phone 8 ab sofort über ein webbasiertes Browser-Tool erstellen.

Im Gegensatz zum iOS-App-Store und Googles Play Store wirkt das Windows-8-App-Angebot mit 20.000 Anwendungen noch recht mickrig. Microsoft will Programmierern nun die Entwicklung entsprechender Apps erleichtern und startet einen webbasierten Windows-App-Creator. Bislang war die Entwicklung einer Applikation für Windows 8 oder das mobile Betriebssystem Windows Phone 8 nur über den PC und mit entsprechenden Developer-Tools möglich. Mit der neuen Software gelingt die Erstellung nun über den Web-Browser.

Die so genannte TouchDevelop Web App ist eine Weiterentwicklung der TouchDevelop App für Windows Phone. Um auf die Bedienoberfläche zugreifen zu können, genügt ein Login per Windows-Live-, Facebook- oder Google-Account. Ein Fundus aus unterschiedlichen Tutorial-Videos soll angehenden Entwicklern bei der Erstellung ihrer Apps unter die Arme greifen. Während die TouchDevelop Web App eigentlich auf eine Touchscreen-Steuerung auf Smartphones und Tablet-PCs ausgelegt ist, können PC-Besitzer das Tool auch mit Maus und Tastatur navigieren.

PC-WELT veröffentlicht eigene Windows-8-App

Das Design präsentiert sich in der gewohnten Kachel-Oberfläche. Ebenfalls enthalten ist eine Anbindung an ein Diskussionsforum. Die Plattform dient Entwicklern zum Erfahrungsaustausch und soll Hilfestellung zur Problembehandlung geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1643771